JAZZ IN CONCERT

Jazz hat in Frankfurt Tradition: Lange galt die Mainmetropole als „Jazzhauptstadt der Republik“, bis heute ist die Jazzszene in der Stadt höchst lebendig. Dass der Jazz weder die späte Stunde noch den dunklen Bar-Keller braucht, zeigt ein Format, das nach seiner gelungenen Premiere in der vergangenen Spielzeit jetzt erfolgreich fortgesetzt wird.

Die Konzerte im Albert Mangelsdorff Foyer richten sich an Kinder der fünften und sechsten bzw. siebten und achten Klassen Frankfurter Schulen. Im Zentrum stehen fünf Jazzmusiker*innen, die mit ihrem Publikum nicht nur eng auf Tuchfühlung gehen, sondern dieses auch als weiteres Bandmitglied unmittelbar in das musikalische Geschehen einbinden.

Auf lebendige Weise werden so die stilistischen Schnittmengen zwischen populärer Musik und Jazz erfahrbar: Es geht von Swing zu Hip Hop, von Souljazz zu Funk, von Blues zum Popsong. Der Moderator Sascha Wild stellt interessante Querbezüge her und vermittelt vertiefendes Jazzwissen.

Die Konzertteilnahme wird durch eine Schulung für Lehrende und mit Unterrichtsbesuchen durch die beteiligten Musiker vorbereitet. 

Weitere Infos und die Hinweise zur Anmeldung finden Sie auf der Website der Alten Oper.